Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de

Kampfflieger Kirschstein und die Straßennamen von Koblenz
 
Die Straßennamen von Koblenz entwickeln sich zu einem Dauerbrenner. Jetzt haben sie es bis in eine Kolumne von Prof. Dr. Micha Brumlik in der Tageszeitung taz geschafft. Wenig schmeichelhaft hat er Koblenz der argen Provinzialität geziehen. Das war aber noch nicht alles. Die Stadt schafft es seit Jahr und Tag auch nicht, wenigstens die Straßen umzubenennen, die nach zum Teil schwer belasteten NS-Größen benannt sind. Und jetzt wollte die AfD im Stadtrat von Koblenz eine Straße auch noch nach einem Kampfflieger des Ersten Weltkrieges, Hans Kirschstein, benennen lassen. Das war dann wohl dem Stadtrat zu viel. Er lehnte den Antrag - vielleicht auch weil er von der AfD kam, wer weiß - im Ergebnis ohne Zweifel zu recht ab. Man darf gespannt sein, wie es weitergeht und wann der Stadtrat den Willen und die Kraft aufbringt, die Namensgeber aus der NS-Zeit von den Straßen der Stadt zu beseitigen. Erschwerend kommt dabei hinzu, dass einer von ihnen auch noch Ehrenbürger von Koblenz ist.

Lesen Sie dazu HIER den Arikel unseres stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Hennig im "Schängel" Nr. 19 vom 9. Mai 2018.

 


 

nach oben