Foto: Holger Weinandt (Koblenz, Germany) 12.07.2011  Lizenz cc-by-sa-3.0-de

Gedenkveranstaltung zur Erinnerung an den Armeeoberpfarrer, Künstler, Widerständler und Gemeindepfarrer Prof. Dr. Friedrich Erxleben.

Am 12. Februar 2005 veranstaltete unser Förderverein aus Anlass des 50. Todestages von Friedrich Erxleben eine szenische Lesung über sein Leben und Wirken in Müden/Mosel. Unter Federführung unseres stellvertretenden Vorsitzenden Joachim Hennig wurde sie von mehreren Müdener Bürgern gestaltet. Ihr „alter“ Pfarrer Friedrich Erxleben ist in der Gemeinde noch sehr lebendig, so dass die Resonanz sehr groß war.

Ausstellung „‘Es war eine Fahrt durch die Hölle.‘ – Zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Auschwitz vor 60 Jahren“ in der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung /Zentrale Verwaltungsschule in Mayen. 

Auf Einladung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung/Zentrale Verwaltungsschule in Mayen zeigte unser Förderverein die zuvor in Koblenz präsentierte Ausstellung „’Es war eine Fahrt durch die Hölle’. – Zur Erinnerung an die Befreiung des KZ Auschwitz vor 60 Jahren“ in der Fachhochschule. Eröffnet wurde die Präsentation mit einem Zeitzeugengespräch mit dem Zeitzeugen Dr. Heinz Kahn.

Ausstellung im Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur

Zur Woche des Erinnerns vom 4. bis 8. April 2005 präsentierte unser Förderverein im Mons-Tabor-Gymnasium in Montabaur 14 unserer Personentafeln mit Opfern des Nationalsozialismus vom Westerwald und Umgebung.

nach oben